Von Null auf Wohlfühloase - Aus alt wird neu!

Herzlich willkommen auf der Reise in Ihr ganz persönliches Paradies im Garten.

Während den nächsten Wochen erfahren Sie, wie sie JEDEN Garten in eine wahre Wohlfühloase verwandeln.
Schritt für Schritt, verständlich und kompakt.  Dabei erfahren Sie alles über unsere Produkte und erhalten nützliche Tipps und Tricks, damit Ihrem Traumgarten nichts mehr im Weg steht.
Los geht`s...

Es war einmal… - Die alte Terrasse muss weg!

Irgendwann hat jede Terrasse die beste Zeit hinter sich, und es bedarf einer Sanierung.
Sei es aus rein optischen Gründen, oder sei es wegen kaputten oder modrigen Platten / Holzdielen.
In beiden Fällen gilt es abzuwägen, inwiefern der alte Untergrund angepasst werden muss, oder ob es allenfalls sogar möglich ist, den bestehenden Untergrund vielleicht sogar als stabile Basis für eine neue Terrasse zu nutzen.
Grundsätzlich kann eine WPC-Terrasse (fast) auf jedem Untergrund verlegt werden, solange dieser fest und einigermassen plan ist. Dennoch kann es sein, dass Sie den Untergrund zuerst entsprechend vorbereiten müssen, damit Ihre neue Terrasse stabil aufgebaut werden kann.

Folgende Grundvoraussetzungen sollte der Untergrund für Ihre PRIMEWOOD-Terrasse erfüllen:

  • Fester, planer Untergrund      
  • Das PRIMEWOOD-Terrassensystem benötigt eine Einbauhöhe von mindestens 61 Millimetern.
  • Ein Gefälle von 1,5 – 2% sollte realisierbar sein, damit Regenwasser gut abfliessen kann.

Sehen wir uns die vier häufigsten Untergründe etwas genauer an:

Erdreich/Rasen

Bilden Sie einen Aufbau von ca. 30cm Schotter. Verdichten Sie diesen um ein Absenken des Untergrunds zu vermeiden. Füllen Sie nun mit ca. 10-15cm Splittbeton auf bis  ca. 7cm unter die Höhe, auf welche Sie schlussendlich (Oberkant) mit  dem Deckprofil gelangen wollen.

Verbundsteine       

Sie können den PRIMEWOOD-Terrassenboden problemlos auf Verbundsteine aufbauen, sofern mindestens 61mm Aufbauhöhe vorhanden sind. Selbst wenn sich einige Partien über die Jahre gesenkt haben, kann die Unterkonstruktions-Lattung mit Gummipads ausnivelliert werden.

Beton

Überprüfen Sie, ob sich auf der  Betonoberfläche eine Dachabdichtung befindet (bituminöse Dachpappe oder  Kunststofffolie) welche begehbar ausgelegt wurde. Allenfalls     empfehlen wir hier vorgängig eine Schutzbahn zu verlegen um eine  Beschädigung der Abdichtung zu verhindern. 

Alte Holzterrasse

Wenn Sie eine alte Holzterrasse haben welche ersetzt werden soll, macht es Sinn, diese vor dem Aufbau einer PRIMEWOOD-WPC-Terrasse zu entfernen. Meist macht dies vor allem wegen der Einbauhöhe Sinn. Viel wichtiger jedoch ist es, dass die alten Holzdielen mit den Jahren morsch werden könnten, was für die Stabilität der PRIMEWOOD-Dielen alles andere als ideal wäre. Auch die Unterkonstruktion der Holzterrasse sollte unbedingt mit dem PRIMEWOOD-Unterbau ersetzt werden. 


Ideen zusammentragen (Recherche & Inspiration) - Schönes entsteht...

Die Vielfalt in der Gartengestaltung ist schier Grenzenlos. Die einen mögen es eher rustikal, die andern wiederum bevorzugen moderne, klare Linien.
Also geht die entsprechende Recherche auf der Suche nach Inspiration los.
Da ein Garten ja unter anderem auch nach optischen Gesichtspunkten geplant wird, hat sich die Plattform Pinterest als das Mittel der Wahl etabliert.

Bei Pinterest finden Sie unzählige Ideen und erhalten Einblicke, wie andere Ihre Wohlfühloase realisiert haben.
Hier gelangen Sie direkt zu unserem Pinterest Kanal: https://pin.it/608tmhc
Natürlich macht es Sinn, die ganze Familie bereits bei der Recherche mit einzubeziehen. Denn meist ist es doch so, dass verschiedene Familienmitglieder auch verschiedene Anforderungen und Bedürfnisse an den neuen Garten haben.


Jedes Familienmitglied hat seine Wünsche

Dem Vater ist es zum Beispiel wichtig, dass der Terrassenboden möglichst Pflegeleicht ist, der Mutter ist die Optik wichtig, und die Kinder möchten ohne Splitter in den Füssen, barfuss herum rennen können.
Hier eine kurze (nicht abschliessende) Liste möglicher Bedürfnisse:
  • Optik
  • Funktionalität
  • Montage
  • Langlebigkeit
  • Pflegeaufwand
  • Rutschverhalten
  • Garantiedauer
  • Nachhaltigkeit
  • ...


Bedürfnisse abwägen

Beim Abwägen der Bedürfnisse bewegen Sie sich unter Umständen auf dem schmalen Grat zwischen Optik und Funktionalität.
Aber mit der nötigen Kompromissbereitschaft aller Beteiligten finden Sie bestimmt die richtige Lösung für jeden Bereich des Gartens.
Die ganz einfache Frage "Welcher Bereich wird wie oft von wem benutzt?“ liefert erfahrungsgemäss die alltagstauglichsten Ergebnisse. 


Erste Skizze

Wenn alle Bedürfnisse abgeklärt und die Wünsche für den neuen Garten definiert sind, kann es eigentlich auch schon los gehen.
Für einen ersten Überblick über das Projekt, reicht meist eine einfache Handskizze.
Also nichts wie los, ab mit dem Massband in den Garten.
Wenn Ihre Terrasse eine einfache, rechtwinklige Fläche umfasst, ist dieser Arbeitsschritt relativ einfach. Etwas komplizierter gestaltet sich die Messarbeit, wenn Rundungen, Treppenstufen oder ähnliches mit verbaut werden sollen.
Die genauen Masse tragen Sie dann ganz einfach in Ihre Skizze ein, und schon kommt PRIMEWOOD ins Spiel...
Wie es mit dem Projekt "Von Null auf Wohlfühloase" weiter geht, lesen Sie im nächsten Blogbeitrag. Dieser erscheint am 22. Oktober 2021.
Bis dahin freuen wir uns natürlich über jeden Besuch auf unserer Website (www.primewood.ch) oder auf unseren Social Media Kanälen (@primewood.ch)

Facebook Primewood
Facebook
Instagram
Instagram
Youtube
Youtube
Mail
Mail
3D Rundgang
3D Rundgang
Newsletter
Newsletter

Unsere Öffnungszeiten Ausstellung:

Mo-Do: 07:30 - 12.00, 13:00 - 17:00 Uhr

Fr bis 16:00 Uhr

Sa 10:00 - 12:00 Uhr (Vereinbaren Sie einen Termin um Wartezeiten zu vermeiden)


Klicken Sie hier für Öffnungszeiten über Auffahrt

Produktekatalog
Produktekatalog